Der richtige Umgang mit Sitzspiegeln und Gebrauchslüstern

Faserflorgewebe, wie z. b. Samtstoffe, Velours und Chenille-Gewebe können sich beim Gebrauch in alle Richtungen bewegen. Der Stoff verändert sich bei entsprechendem Lichteinfall. Der Fachmann bezeichnet diese Erscheinung als Gebrauchslüster oder Sitzspiegel. Dies ist kein Qualtiätsmangel des Stoffs, sondern lediglich eine optische Veränderung. Der Sitzspiegel hat keine Auswirkung auf den Gebrauchsnutzen, die Lebensdauer oder die Strapazierfähigkeit des Polsterbezuges. 

Je nach Art der Benutzung kann ein solcher Lüster schon nach kurzer Zeit auftreten, vor allem wenn bestimmte Sitzplätze häufig beansprucht werden. Durch regelmäßiges Aufbürsten kann dem entgegengewirkt werden. 

Bei der Pflege des Stoffes unterscheidet man zwischen synthetischem Gewebe und Naturfasern.

Entfernung von Sitzspiegeln aus synthetischem Gewebe

Aus synthetischem Gewebe können Druckstellen entfernt werden, indem man diese mit einem Föhn aus ca. 10cm Entfernung leicht erwärmt (handwarm). Die heiße Düse des Föhns darf nicht mit dem Stoff in Berührung kommen, ebenso wie Wärmflaschen, Heizdecken oder ähnliches. Anschließend bürstet man den Flor mit einer Kleiderbürste in alle Richtungen. Wärme in Verbindung mit Druck kann die Stoffoberfläche permanent verändern.

Entfernung von von Gebrauchslüstern aus Naturfasern

Gewebe aus Naturfasern sind weniger empfindlich gegen Hitze. Auf diesen Stoffen entstandene Druckstellen können durch Auflegen eines leicht feuchten Tuches oder fachgerechtes Aufdämpfen abgemildert werden. Die dabei aufgebrachte Feuchtigkeit regeneriert die Naturfasern und richtet sie wieder auf.
FRANZ FERTIG KG
Sitz + Liegemöbel
Franz-Fertig-Str. 24
D-74722 Buchen

Telefon: +49 (0)6281 401-0
Fax: +49 (0)6281 401-129
Email: postbox@franz-fertig.de
Copyright © 2021 FRANZ FERTIG KG. Alle Rechte vorbehalten.
0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    Cookie Consent mit Real Cookie Banner